Buchholtz Inotec – Ideeal ist normal!

Buchholtz Inotec Vintage-Edison-Batterie

Vintage-Edison-Batterie

Thomas Alva Edison hat Ende des 18. Jahrhunderts die Taschenplattenbatterie erfunden und zur Perfektion hochentwickelt. Es handelt sich dabei um Industriebatterien, die alkalische Nasszellen sind (nicht zu verwechseln mit den mittlerweile verbotenen Trockenzellen für Kleingeräte). Diese Industriebatterien haben nicht – wie die Trockenzellen – Probleme wie Memoryeffekt, Zyklenbegrenzung, Entsorgung usw.

Die genaue Einhaltung bestimmter Details dieser Taschenplattenbauweise, sind entscheidend für die als unsterblich geltende Zyklen-Lebensdauer.
Mit der Edison-Batterie NiFe und der Weiterentwicklung NiCd von E. W. Jungner, gibt es nachweislich fast 120 Jahre Erfahrung. Nach den Untersuchungsergebnissen uralter NiFe- und NiCd-Batterieanlagen kann man eine Lebensdauer von über 1000 Jahren hochrechnen!

Hat unsere aufwendige Prüfung ergeben, dass eine Taschenplattenbatterie Edisons technischen Idealen entspricht, so nennen wir sie eine Buchholtz INOTEC Vintage-Edison-Batterie, egal ob NiFe, NiCd oder NiFeCd.
INOTEC hat sich vor Jahren darauf spezialisiert, NiFe-, NiCd- und NiCdFe-Batterien mit hohem Aufwand fachgerecht zu renovieren und zu reanimieren, so dass diese wieder über viele Jahrzehnte im Dauerbetrieb arbeiten können. Wir haben verschiedene Typen und Größen auf Lager und konzipieren Ihnen eine perfekt für Ihre Anwendung passende Batterie.

Buchholtz INOTEC Vintage-Edison-Batterie

  • sofort betriebsbereit
  • renoviert, geladen und getestet
  • zwischen 700,- und 900,- € pro 1Kwh
  • weltweiter Service für fachgerechte Wartung, Renovierung und Reanimierung Ihrer Taschenplattenbatterien

Qualität von neuen und alten NiFe-, NiCd- und NiFeCd Batterien

Bis ca. 1995 waren viele Produkte noch so konzipiert, dass sie so lange wie möglich funktionierten. Seit Mitte der 90er Jahre fertigt die Industrie die meisten privat benutzten Produkte auf geplante Obsoleszenz (auf bestimmte Zeit begrenzte Haltbarkeit).
Auch die noch laufenden Taschenplattenbatterie-Produktionen weltweit sind davon betroffen. Die meisten Taschenplattenbatterie-Hersteller haben die Qualität so verändert, dass die Akkus nur noch ca. 20 Jahre Lebensdauer erreichen.

Wir untersuchen seit Jahren alte wie auch aktuell produzierte Taschenplattenbatterien auf Ihre Qualität und dokumentieren diese. Folgende neu produzierte NIFe und NiCd-Akkus, die aktuell in Deutschland vertriebenen werden, sind in Geplanter-Obsoleszenz-Qualität gefertigt und nur ca. 20 Jahre haltbar:

  • Changhong (NiFe)
  • ADS (NiFe), seit 2016 neu auf dem deutschen Markt
  • GAZ (NiFe), (GAZ hieß vorher GLZ und gehört heute zum Konzern Enersys)
  • Saft (NiCd) vermutlich die neue Baureihe Sunika, ist aber noch nicht 100%ig bestätigt
INOTEC verwendet diese neuen Akkus nicht, außer es wird ausdrücklich gewünscht und der Preis ist entsprechend niedrig.


Schwierige Handhabe von NiFe- und NiCD-Batterien und die von INOTEC entwickelten Lösungen

Herausforderung 1

Taschenplattenbatterien NiFe und NiCd sind mit billigen, Mittelklasse und generell mit Standard-Inselanlagen-Komponenten nicht gut zu betreiben. Beispielweise ist die Kapazität nur zu einem kleinen Bruchteil nutzbar.

INOTEC Lösung

Wir haben über viele Jahre Testanlagen gebaut und die einzige Serientechnik, die wir für Buchholtz-INOTEC-Systeme verwenden, um eine selbst entwickelte Steuerung erweitert.
Dadurch können wir die Leistung und Kapazität - auch von unterschiedlichsten Taschenplattenbatterien - mit allen Vorzügen voll nutzbar machen.

Herausforderung 2

Das Schwermetall Cadmium oder auch Nickel vergiften Mensch und Umwelt.

INOTEC Erfahrung

Nach sehr vielen renovierten Zellen wissen wir sicher: Durch die geniale Bauweise, die Edison entwickelte, kommen in Jahrzehnten nur ungefährliche geringste Mengen der giftigen Schwermetalle aus den Taschenplatten in die Lauge. Das macht diese Batterie im Vergleich zu allen anderen gängigen Batterien zur umweltfreundlichsten und ungefährlichsten von allen Batterien, die es bis heute gibt!

Herausforderung 3

Die Batterie produziert explosives Knallgas und ist deshalb gefährlich.

INOTEC Lösung

Knallgas entsteht während bestimmter Ladungsphasen. Ausschließlich in diesen Phasen arbeitet unser intelligentes Gasabsaugsystem mit geringstem Energieverbrauch.

Herausforderung 4

Die Batterien sind wartungsaufwendig.

INOTEC Lösung

Durch unsere Weiterentwicklung muss bei der Buchholtz INOTEC Vintage-Edison-Batterie nur alle 10 - 12 Jahre eine große Wartung durchgeführt werden, statt wie normal alle 3 - 4 Jahre.
Außerdem haben wir ein universelles Nachfüll-System entwickelt, was die Intervalle des Auffüllens mit destilliertem Wasser um ein Vielfaches vergrößert und erleichtert. Auch die große Wartung wird durch dieses System extrem erleichtert.

Weitere interessante Infos